Akupunktur

Wie wirkt Akupunktur?

In der traditionell chinesischen Medizin geht man davon aus, dass der Mensch  dann gesund ist, wenn Yin und Yang sich in einem ausgewogenen Verhältnis befinden. Ist dies nicht der Fall, kommt es zu Krankheiten einzelner Organe oder ganzer Funktionskreise. Zur Heilung gibt es fünf verschiedene Therapieformen, die so genannten fünf Säulen der chinesischen Medizin. Die Akupunktur ist eine dieser Säulen.

Bei welchen Erkrankungen ist Akupunktur hilfreich?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die eine Vielzahl von Studien hat durchführen lassen, ist Akupunktur bei folgenden Erkrankungen angezeigt:

  • Allergien (z. B. Heuschnupfen, Hausstauballergien, Tierhaarallergien)
  • Atemwegserkrankungen (z. B. Mandelentzündung, Stirn-/ Kiefernhöhlenentzündung, Bronchitis)
  • Augenerkrankungen (z. B. Bindehautentzündung, grauer Star)
  • Erkrankungen im Magen-Darmbereich (z. B. Magenschleimhautentzündung, Reizmagen, Verstopfung)
  • Hauterkrankungen (z. B. Herpes, Neurodermitis, Schuppenflechte, Wundheilstörungen)
  • Neurologische Erkrankungen (z. B. Kopfschmerzen, Migräne, Hexenschuss, Lähmungen nach Schlaganfall)
  • Orthopädische Erkrankungen (z. B. Rheuma, Kreuzschmerzen, Schmerzen im Schulterbereich)
  • psychische Erkrankungen (z. B. Schlafstörungen, Essstörungen, Suchtkrankheiten, Depression)
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohrenbereich (z. B. Geruchs-und Geschmacksstörungen, Tinnitus)
  • Urologische Erkrankungen
  • Die Anzahl der Behandlungen hängt vom jeweiligen Krankheitsbild ab, jedoch sind meist mehrere Behandlungen notwendig.
  • Meine Heilpraktiker Praxis befindet sich in Maintal. Parkplätze finden Sie direkt vor dem Haus. Ihre Nicole Lerch (Heilpraktikerin)